Mobiliar Pferdegestüt

In den herrschaftlichen Räumen eines Pferdegestüts wurde dieses Raucherzimmer realisiert. Als Basis wurde ein strukturierter Parkettboden gewählt. Die Wände erhielten eine Wandverkleidung aus massiver, dunkel-gebeizter Eiche. Zur Verwahrung und Präsentation von Destillaten und Zigarren entstand eine zweiteilige Bar mit gebogenen und verglasten Türen. Auch hier wurden die Oberflächen in Anlehnung an die alten Fachwerkständer dunkel gebeizt, geölt und gewachst. Eine Berliner Künstlerin schuf die Wandbemalung. Eine blattvergoldete Decke bildet den imposanten Abschluss des Raumes.